Samstag
2. November 2019
20.00 Uhr

Martinskirche

 

Elias

Johanna Winkel Sopran
Renée Morloc Alt
Kai Kluge Tenor
Michael Volle Bariton
Anna-Sophie Brosig Sopran (Knabe)


Kammerchor Stuttgart
Klassische Philharmonie Stuttgart
Frieder Bernius Leitung

 

KARTEN

40 | 30 | 25 EUR

 
 
Mit freundlicher Unterstützung von
 
    

Fast zehn Jahre lang arbeitete Felix Mendelssohn Bartholdy mit Unterbrechungen an seinem Oratorium, das das letzte große und eins seiner bekanntesten Werke werden sollte. 1846 in Birmingham uraufgeführt, ist der alttestamentarische Stoff bis heute hochaktuell: Glaubenskrieg, Gewalt, Flüchtlingsströme, Dürre und Wasserknappheit gestalten den Handlungshintergrund. Im Zentrum des Geschehens: der Prophet Elias, der das polytheistische Volk Israels vom Ein-Gott-Glauben überzeugen will und dafür bereit ist, jedes Opfer zu bringen. Zwar biblisch-mythologischen Ursprungs, kommt die Rolle des Elias der eines modernen Romanhelden nahe: stark, eifrig, revolutionär, dabei sprunghaft und widersprüchlich, am Ende ein zweifelnder und mit sich hadernder Mensch, voll innerer Zerrissenheit. Er stiftet Mord und Gewalt an, bevor er gescheitert und verzweifelt Gott um sein Ende anfleht.

Michael Volle wird in der Partie des Elias das hochkarätige Solistenensemble anführen. Der Bariton, der international auf den Konzert- und Opernbühnen gefragt ist, zeigt hier zunächst seine Facetten als Oratoriensänger, bevor er zum Abschluss des Festivals ganz andere sängerische Fähigkeiten im Liederabend offenbart.

Vor zwei Jahren bereits mit Mendelssohns Paulus zu erleben, sind Frieder Bernius und seine Stuttgarter Ensembles mit ihrer wegweisenden Interpretation der Musik Mendelssohns erneut zu Gast in Kassel.

 

FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY (1809-1847)
Elias op. 70

 

Kammerchor Stuttgart © Jens Meisert

Elias, Op. 70, MWV A25: Introduction: So wahr der Herr, der Gott Israels, lebet (Baritone)